Bericht zu HTA, Bepreisung und Erstattung von diagnostischen Tests

Value-Dx ist ein großes europäisches Projekt. Im Rahmen dieses Projekts sollen der ökonomische Mehrwert - speziell aus langfristiger und gesellschaftlicher Perspektive - und auch innovative Finanzierungsmodelle für diagnostische Schnelltests ermittelt werden. Dadurch sollen Anreize geschaffen werden, um den Einsatz dieser Tests zu intensivieren und damit Antibiotikaresistenzen entgegenzuwirken.

Im Zuge von Value-Dx wurde kürzlich eine Studie veröffentlicht, in der Maßnahmen in Bezug auf die Bewertung von Gesundheitstechnologien (Health Technology Assessment, HTA), die Preisgestaltung und die Erstattung von Diagnostika für akute Atemwegsinfektionen in europäischen Ländern analysiert wurden.

Die Studie kam zu dem Schluss, dass prinzipiell wenig Regulierung bei der Preisgestaltung und Erstattung von diagnostischen Schnelltests herrscht. Darüber hinaus wurde auch ersichtlich, dass HTA als unterstützendes Instrument bei Preis- und Erstattungsentscheidungen auf nationaler Ebene in den untersuchten Ländern selten eingesetzt wird. Anreizsysteme bei der Preisgestaltung und Erstattung, die auch von HTA unterstützt werden, können jedoch einen erheblichen Beitrag zum rationalen Einsatz diverser Medizinprodukte leisten.

Der vollständige Bericht (in Englisch) ist auf der Value-Dx-Website zu finden: https://www.value-dx-eu/wp-content/uploads/2021/04/VALUE-DX_Report_Task5.5_Deliverable5.2_Final.pdf